Veränderung ist etwas mächtiges. Spirituelles. Sie braucht einen Kraftort. Ein Energiefeld.

Wir nennen das Natur.

Der Tod |

19. – 22. Sep 2024 |

Chiemgau

Wie möchtest Du Deine kostbare Lebenszeit verbringen? Wir sind sterblich und finden das zählt. Drei Tage gemeinsam die Kraft des Todes erforschen.

Der Tod ist unser Lehrer.

Retreat für Sterbliche
Der Tod

Der Tod |

19. – 22. Sep 2024 |

Chiemgau

Deine Gastgeber:innen

Miriam Wolf //

Gründerin Alpensalon

Miriam glaubt, dass in der Liebe der Schlüssel zu einer schöneren Welt liegt. Und hat sich ihr bedingungslos verschrieben. Sie ist Tochter der Erde, Coach, Visionssucheleiterin i.A. und Organisationsentwicklerin in lebenslanger Weiterbildung.

Mit dem Alpensalon hat sie einen Ort geschaffen, an dem wir unseren Sehnsüchten und Verletzungen ein Zuhause geben können. Ein Raum für Heilung und ein Spielplatz für mögliche Zukünfte.

Seit gut 10 Jahren begleitet sie Menschen dabei, ihre Herzensweisheit zu reaktivieren, um Wandel zu gestalten. In ihrer Arbeitet verbindet sie uralte Rituale mit zeitgemäßer Bewusstseinsarbeit, Spiritualität mit Alltagshandeln, und Dich mit Dir selbst.

In einer vorherigen Realität war sie als Senior Manager und Innovationsberaterin anzutreffen. Miriam liebt mit ihrer Familie im Alpenvorland. Die Natur macht sie glücklich, freie Menschen sind ihre Inspiration, Raves ihre Medizin.

Christina Lieb //

Gastgeberin Alpensalon

#Tod

Christina ist systemische Coach, Frau für das Schöne und als Mitgründerin der MANEMO eG seit zehn Jahren in der Entwicklung eines nachhaltigen, menschlichen und verantwortungsbewussten Mittelstandes aktiv. Der rote Faden ihres Lebens ist die Liebe für die Menschen. Sie hat einen unbeirrbaren Blick für das „Gold“ im Gegenüber und begleitet andere dabei, diesen ureigenen Schatz zu heben. Wenn sie nicht gerade Goldstaub verteilt, vergisst sie sich gerne in der Leichtigkeit des Tanzens, beim Kochen oder mit ihrem Mann in den Bergen.

Anmeldung Alpensalon //

Der Tod

Termin:

19. – 22. Sep 2024

Veranstaltungsort:

Chiemgau

Seminargebühr:

330 EUR zzgl. 19% MwSt.

Deine Anmeldedaten
Bitte Anzahlung in Höhe der Selbstkosten von 392.70 EUR mit paypal autorisieren:*
Einverständniserklärung
Weitere Infos
Deine persönliche Nachricht an uns:

Der Tod ist für...

alle, die folgende Fragen bewegen wollen:

  • Welche Beziehung habe ich zum Tod?
  • Wie möchte ich meine kostbare Lebenszeit verbringen?
  • Was ist wesentlich?
  • Wozu ruft mich der Blick auf meine Endlichkeit im Jetzt auf – ganz grundsätzlich und ganz konkret?
  • Was endet gerade bei mir?
  • Welche Einladung zu Wachstum und Neubeginn liegt darin?

Programm

Do., 17.00 Uhr –  So., 14.00 Uhr

Mit Ansätzen aus Coaching, Ritual- und Bewusstseinsarbeit, kommen wir in Kontakt mit unserem Tod und Leben.

Wir sind viel alleine in der Natur, um unsere eigene Stimme zu hören. Und im großen Kreis, um Berührung und Erkenntnis zu teilen.

Wir beziehen unsere Todeshütte und üben uns im Verzeihen, Danken und Verabschieden. Wir tanzen auf unseren Gräbern.

Wir erleben die heilsame Kraft der Schwitzhütten-Zeremonie und finden eine Vision. 

Uns wird deutlich, wer wir sind und was uns wichtig ist. Wir erkennen unsere Kraft und sehen ganz klar, was nun für unser Leben ansteht.

Wertschätzung

Seminargebühr: Frei wählbar –  was Du uns als Honorar gibst, bestimmst Du am Ende des Alpensalons selbst.

Kost & Logis: 330€ (+19% MwSt.). Dies ist mit Anmeldung zu überweisen und deckt unsere Kosten (Bio-Catering, Übernachtung im DZ, Raummiete, Material).

Unsere Seminare sind als Weiterbildung steuerlich absetzbar.

Mit einer Anmeldung akzeptierst Du unsere Stornobedingungen.

Unser Kraftort

Die Windschnur am Chiemsee ist ein liebevoll restaurierter Hof in Alleinlage am Waldrand.

Ein wunderschöner Seminarraum, wild-vegane Küche und ein weitläufiges Gelände mit Badeteich, Wäldern und Schwitzhütte warten auf uns.

Die Frage nach dem guten Leben und guten Sterben sind zwei Seiten einer Medaille.

Der Tod ist ein Tabuthema. Selten führen wir ein echtes Gespräch darüber, in welcher Beziehung wir zu unserer Endlichkeit stehen. Und was das mit unserer Haltung zu unserem kurzen, kostbaren Leben macht. 

Wir halten an Menschen, Dingen, oder Unternehmen fest, die uns nicht mehr dienen, weil wir nicht loslassen können. Weil das Ende oft gar keine Option sein darf. Dabei ist es nicht nur eine Option, sondern eine Gesetzmäßigkeit.

Wir sind Teil des Kreislaufs von Werden und Vergehen. Und der Gedanke liegt nahe, dass wir, wenn wir den Tod verdrängen, auch nicht das ganze Leben zulassen.  Wir glauben also unsere Sterblichkeit zählt und holen den Tod in unsere Mitte!

Dem Tod begegnen und erfahren, welche Weisheit darin für unser Leben liegt.

WAS UNSERE TEILNEHMER*INNEN SAGEN

Der Alpensalon ist ein Kraftort voller Liebe, Menschlichkeit und Zuwendung, in den ich immer wieder gerne zurückkehre.
Vincent Konrad, Seminarleiter
Das 24h-Solo mit Euch war so wertvoll, super vorbereitet, beschützend und wunder-voll begleitet und hat mich so gestärkt und mit mir verbunden. Ich bin Euch sehr dankbar für eurer Dasein und eure Arbeit.
Amrei Andrasch, Experience Designerin
Alpensalon Seminare Visionssuche 24h-Solo Amrei Andrasch
„Der Tod“ war ein ganz besonderes Erlebnis. So hilfreich, so heilend, so gut. Was an EINEM einzigen Wochenende innerlich passieren kann! Unglaublich! Unendlich dankbar bin ich. Heiter und federleicht.“
Alexandra Schneiderhan, Creative Coach
So eine wundervolle Umgebung, so ein unglaublich vertrauensvoller Raum und so so viele Erfahrungen die kaum zu begreifen sind! Das Seminar „Tod“ hat tiefe Spuren in mir hinterlassen und wahnsinnig viel bewegt in meinem Leben und meiner Arbeit. Danke!
Michael Furkel, Projektleiter
Alpensalon Seminare Heilung Bewusstseinsentwicklung
3 Tage intensive Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben und Tod, unter achtsamer und liebevoller Führung von Miriam Wolf: Ein intensives Erleben der eigenen Würde und im Ergebnis unglaublich friedensstiftend für einen selbst und das gesamte System. Ich empfehle jedem Menschen diese Erfahrung, uneingeschränkt!
Marion Lang, Coach
Danke.
Christian Struwe, Hufschmied und Coach
Weil es gerade nochmal so in mir lebt: Es war ein Fest! Das Frau-sein hat viel Nährendes mitgenommen – ich freue mich auf mehr mit und zwischen uns.
Nina Nisar, Gemeinschaftsbildnerin
Alpensalon Seminare Frauenkreis Nina Nisar Heilung Bewusstseinsentwicklung Persönlichkeitsentwicklung
Wow, wow, wow. :) Es war eine einzigartige und berührend Erfahrung, die meine Partnerin und ich im Alpensalon „Neuland“ machen durften. Vielen Dank an Miriam, Anna, unseren Tribe, die Stadt-Land-Freunde und die Natur im Allgäu. Wir kommen wieder!
Kamil Barbarski, Leadership Trainer
Miriams Räume sind sicher, heilsam, stark, ehrlich, tiefgründig, humorvoll. Authentisch hält sie den Rahmen für profunde Prozesse. Und geht mit großem Mut und inniger Kraft voraus auf dem Weg der Selbsterfahrung. Lasst uns mitgehen! Wir sind in guten Händen.
Alex Baubin, Osteopath
Teile von mir starben im geschützten Raum und unter der liebevollen, weisen Anleitung von Miriam beim Alpensalon #Tod. Es blieben Liebe, Hingabe und Leichtigkeit. Danke für diese Erfahrung für mein Leben. Ich freue mich auf jede weitere Begegnung mit Miriam.
Britta Halusa, Mental-Trainerin
Es war sehr besonders und neu, wie Miriam das Seminar geleitet hat, mit Kraft, Liebe und einer tiefen Weisheit. Welche Räume dadurch aufgegangen sind – und was für eine Kraft in den Menschen steckt, wenn sie sich entfalten dürfen! Ich bin gewachsen.
Julia Blum, Journalistin
Dass hier indianische Gesänge neben katholischen Chorälen stehen dürfen, ist sehr heilsam – für mich im Kleinen, und ein bisschen für die Welt im Großen.
Johannes Hochholzer, Geschäftsführer Cohaus Kloster Schlehdorf
Ganz besondere Begegnung – mit neuen Methoden, inspirierenden Menschen, der Natur und mir selbst! Ab und an begegnet mir eine Schwebfliege – und dann weiß’ ich, was zu tun ist;). Sehr empfehlenswert!
Verena Wiget, Polarstern
Es wurde nichts „zerredet“. Das Erlebte wirkt nach und ist wie ein Puzzlestück, das sich in mein Leben integriert. Dafür bin ich zutiefst dankbar.
Sandra Ponschab, Führungskraft Human Resources
Ich habe auf Herzensebene verstanden, dass ich kraftvoll UND beweglich, dass ich mitfühlend UND klar bei mir sein kann. 
Johannes Hochholzer, Geschäftsführer Cohaus Kloster Schlehdorf
Ich konnte hier etwas ganz Altes so unerwartet loslassen und befrieden, dass ich wirklich als eine andere, freiere Frau wieder heimgefahren bin.
Kristin Schall, Bestatterin
Kristin Schall
Den Tod im Blick verblasste alles Unwichtige. Meine eigentlichen Werte und Antriebe kamen wieder ganz wunderbar zum Vorschein.
Johannes Schmid, Senior Quality Manager
Wie ihr die Menschen seht, und mit Humor und Liebe Prozesse moderiert und haltet. Mastery.
Anselm Maria Sellen, Studienleiter und Gründer